Chiang Mai und Pai

„Wer Nordthailand nicht gesehen hat, der kennt Thailand nicht.“ Diesen Satz mussten wir schon oft auf unserer Reise hören und deswegen entschieden wir uns mal fernab von Strand und Meer zu bleiben. 

Also flogen wir zunächst von Siem Reap nach Bangkok, schliefen eine Nacht dort und nahmen am nächsten Morgen den Flieger nach Chiang Mai. Das erste was uns auffiel, als wir aus dem Flieger stiegen, war die klare Waldluft. Nach drei Monaten Asien vermisst man diese wirklich.
Obwohl Chiang Mai die zweitgrößte Stadt Thailands ist, wirkt sie lange nicht so hektisch und überfüllt wie Bangkok beispielsweise. Besonders haben wir uns in den Nachtmarkt „Ploen Ruedee“ verliebt. Aber was alles in den Schatten stellte, war die kleine Bergstadt „Pai“. Nach dem Slogan „I came to Pai to do nothing“ haben wir gelebt. Einen Ta
g ein bisschen die Gegend erkundet und die anderen Tage mit traumhaften Blick auf die Berge am Pool gelegen. Mehr können wir zu Pai auch nicht sagen, denn man muss es einfach gesehen haben.  Also schaut euch unser Video von Chiang und Pai an.

https://www.youtube.com/watch?v=xrheq_sjfUo

Viel Spaß dabei 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.